Unsere Direktkandidaten

brinkmeier_yvonne.jpg

Wahlkreis 1
Yvonne Brinkmeier | 30 Jahre | Bürokauffrau

Ich trete für Freie Wähler Greven e.V. an, weil ich mich für junge Familien und für die Vereinbarkeit von Familie und Beruf einsetzen möchte, den Ausbau der Kitas und OGS Plätze antreiben will, um somit beiden Elternteilen die Möglichkeit zu geben für den Familienunterhalt sorgen zu können.

Wahlkreis 2
Christian Bergmann | 31 Jahre | Kfz Mechatroniker

Ich kandidiere für die Freie Wähler Greven e.V., da diese die einzigen sind, mit denen ich mich identifizieren kann. Ich stehe dafür, dass die ortsansässigen Betriebe optimale Standortbedingungen erhalten, damit keine Betriebe abwandern müssen, sondern vor Ort gehalten werden. Zudem möchte ich dazu beitragen, dass Kinder in Greven bestmögliche Bedingungen erhalten, um sicher und behütet aufwachsen zu können.

Wahlkreis 3
Daniela Krell | 41 Jahre | einen Sohn, 7 Jahre | Industriemechanikerin und Hausfrau

In Greven fehlen Jugendtreffs und für die Kleinen U3 Betreuung. Mehr OGS Plätze in den Grundschulen, aber in Verbindung mit den Sportvereinen. Durch vermehrte Ganztagsbetreuung ohne Anbindung an die Sportvereine, fehlen dort die Kinder. Die Sportvereine gilt es zu stärken. Sie sind es, die Angebote für Kinder und Jugendliche in Greven bieten und sie so von der Straße holen. Aber nicht nur schimpfen sondern versuchen es zu verändern, das ist mein Motto. Damit Greven netter und liebenswerter wird, benötigen wir mehr Park- bzw. Grünanlagen und weniger Beton. Neben einer guten Anbindung muss es für unsere Kinder und uns möglich sein die Umwelt gefahrloser zu erleben.

Wahlkreis 4 | Listenplatz 4
Jutta Lehmbrock | 49 Jahre | Apothekenhelferin

Ich werde mich für Jugendprojekte, Hot Spots und schnelles Internet in Greven einsetzen.
Ich werde mich auch für Senioren und Menschen mit Behinderung einsetzen, damit auch diesbezüglich die Stadt aktiver wird. Ich werde diverse Spendenaktionen starten, um diverse Projekte von Kindern und Jugendlichen etc. finanziell zu unterstützen.
Ich habe bewirkt, dass an der JKR die Förderung für LRS Kinder eingeführt und dass bei der OGS im Marien Schulzentrum die Betreuungsräume durch die Stadt schimmelfrei gemacht wurden.

Wahlkreis 5 | Listenplatz 5
Manfred Hölscher | 53 Jahre | Dipl. Ing. Nachrichtentechnik

Wir für Greven, das ist mein Ding. In allen Belangen sollen die Bürger mitreden und entscheiden dürfen. Die etablierten Parteien haben die Sensibilität für die Interessen des „kleinen Mannes“ verloren und entscheiden nur noch nach Einflussnahme von außen (Klientelpolitik). In Greven fehlen viele Möglichkeiten für unsere Jugendlichen, ihre Freizeit aktiv und sinnvoll zu gestalten.

Wahlkreis 6
Andre Prass | 25 Jahre | Groß- und Außenhandelskaufmann

Ich trete für Freie Wähler Greven e.V. an, weil diese Gruppierung die einzige in Greven ist, die ich mit gutem Gewissen wählen und empfehlen kann. Alle anderen sind mir zu weit vom Bürger entfernt und haben nur ihre eigenen Interessen im Fokus.

Wahlkreis 7 | Listenplatz 2
Michael Bergmann | 59 Jahre | Bankkaufmann

Ich kandidiere für Freie Wähler Greven e.V., weil ich nach wie vor der Meinung bin, dass die etablierten Parteien den Blick für die Sorgen und Nöte der Grevener Bürger verloren haben und stark von der Landes und Bundespolitik gesteuert sind. Greven braucht freie und unabhängige Bürger, die sich ausschließlich zum Wohle der Stadt Greven und deren Bürger engagieren. Hier kann und werde ich mich mit ganzer Kraft einsetzen.

Wahlkreis 8 | Listenplatz 7
Jutta Hölscher | 53 Jahre | Hauswirtschafterin/Hausfrau

Die Freien Wähler sind für mich die einzige politische Alternative, da ich von den Altparteien leider ziemlich enttäuscht bin. Kein Fraktionszwang, sondern ehrliche, sachliche und bürgernahe Politik. Dieses finde ich bei den Freien Wählern gut.
Damit Greven lebenswerter wird, wünsche ich mir mehr Park- bzw. Grünanlagen und weniger Beton. Nachwuchsprobleme in den Sportvereinen ist ein Thema das dringend in Greven bearbeitet werden muss.

Wahlkreis 9 | Listenplatz 9
Ludger Flint | 54 Jahre | Fachlagerist

Ich trete für Freie Wähler Greven e.V. an, weil diese Gruppierung die einzige in Greven ist, die ich mit gutem Gewissen wählen und empfehlen kann. Alle anderen sind mir zu weit vom Bürger entfernt und haben nur ihre eigenen Interessen im Fokus.

Wahlkreis 10
Yasmin Bollig | 18 Jahre | Schülerin

Ich unterstütze die Freien Wähler, weil ich Gutes erhalten möchte. Ich finde die AFR gut und möchte, dass sie erhalten bleibt. Warum ein Risiko eingehen, wenn wir etwas Gutes haben? Als Schülerin möchte ich mich für die Belange der Jugend einsetzen.

Wahlkreis 11
Maik Bollig | 19 Jahre | Schüler

Ich unterstütze die Freie Wähler Greven, weil sie als Gruppe offen für unterschiedliche Argumente sind und somit alle Interessen der Bürger berücksichtigen. Sie nehmen so die Sorgen und Nöte der Bürger ernst. Sie sind basisdemokratisch. Die Jugend kommt in Greven kaum zu Wort, daher möchte ich das Sprachrohr der Jugend werden.

Wahlkreis 12
Mirko Pfützner | 47 Jahre | einen Sohn, 7 Jahre | Berufskraftfahrer

Der Schwerlastverkehr muss raus aus den Innenstädten. Die Innenstädte müssen für Fußgänger und vor allem für unsere Kinder sicherer werden. Dies macht sie attraktiver. Tempo 30 vor und im Bereich der Schulen und Kindergärten, so wird man auf diese Institutionen aufmerksam. Gerade weil ich als Berufskraftfahrer viel unterwegs bin, möchte ich meine Erfahrungen in Greven einbringen und die Freien Wähler bei ihrer Arbeit unterstützen. Die Freien Wähler sind für mich die einzige Alternative, da ich von den Altparteien enttäuscht bin. Keinen Fraktionszwang, sondern ehrliche, sachliche Politik. Das finde ich bei den Freien Wählern.

Wahlkreis 13
Heike Wirl | 46 Jahre | katholisch | verheiratet | zwei Töchter, 8 und 14 Jahre | Köchin und Hausfrau

In Greven sind die Freien Wähler die einzige Alternative. Kein Fraktionszwang, jeder muss nach seinem Gewissen entscheiden. Das unterstütze ich. Gutes erhalten und nicht gleich alles aufgeben, finde ich gut. Ich setze mich aktiv für den Erhalt der AFR ein; eine Schule, die bei Schülern, Lehrern, Wirtschaft beliebt ist. Sofern 75 von 600 Eltern sagen, sie würden ihr Kind an einer Sekundarschule anmelden, muss die Sekundarschule eingerichtet werden. Dies hat nichts mit Demokratie zu tun. Das die AFR nichts für leistungsschwächere bietet ist falsch. Die Schule hat als Ziel, möglichst alle Kinder zur Realschulreife mit Qualifikation zu führen. Aber es gibt auch Hauptschulabschlüsse.

Wahlkreis 14 | Listenplatz 8
Ivonne Kleffken | 36 Jahre | eine Tochter, 13 Jahre · einen Sohn, 8 Jahre | Zahnarzthelferin

Ich möchte in Greven mehr Angebote für Jugendliche, wie zum Beispiel Parks mit Freizeitanlagen und bessere Anbindung der Schulen an die Sportvereine. Wir machen uns stark für den Erhalt der AFR. Eine Sekundarschule mag keine schlechte Lösung sein, sie ist aber ein erheblicher Einschnitt in unsere Schulvielfalt, die ich wiederum erhalten möchte. Ich mache mich stark für die Eltern, die ihre Kinder mittags zu Hause haben möchten. Lasst unsere Kinder, Kinder bleiben. Dies sind nicht nur meine Wünsche, sondern Wünsche vieler Eltern deren Sprachrohr ich in Greven sein möchte. Im Bereich der Buslinienführung gibt es ebenfalls viel zu optimieren, auch hier möchte ich für alle Grevener tätig werden.

Wahlkreis 15 | Listenplatz 6
Lars Bollig | 45 Jahre | zwei Kinder, 18 und 19 Jahre | Technischer Support

Ich bin Freier Wähler, weil die Freien Wähler Greven eine glaubwürdige, bürgernahe, ideologiefreie und ausschließlich an der Sache orientierte Politik machen. Die sogenannten Altparteien sehe ich mir lieber von außen, wie von innen an. Um die Gewerbesteuereinnahmen der Stadt zu sichern, halte ich es dringend für erforderlich, den ortsansässigen Firmen und Betriebe optimale Bedingungen zu bieten. Sie sind bei Aufträgen der Stadt zu bevorzugen, damit sie auch in Zukunft in den Standort Greven investieren.

Wahlkreis 16
Olaf Borgmann | 49 Jahre | Lagerarbeiter

Ich kandidiere für die Freien Wähler, weil ich für Greven etwas tun möchte und mir alle anderen Parteien unsympathisch sind.

Wahlkreis 17 | Listenplatz 1
Olaf Wirl | 47 Jahre | evangelisch | verheiratet | zwei Töchter, 8 und 14 Jahre
Chemielaborant, Feuerwehrmann und Rettungsassistent bei der Berufsfeuerwehr Münster

Ich kandidiere für Greven, um mich weiter für die Bürger der Stadt einzusetzen. Ich kämpfe für mehr Bürgerbeteiligung und suche nach fairen Lösungen. In Greven gibt es viele Themen, die mit den Bürgern entschieden werden müssen und nicht an ihnen vorbei. Ich meine die Themen Schule, Sprungturm Hallenbad, ÖPNV mit unseren Buslinien. Der Bürger hat viele Wünsche, Standpunkte. Diese müssen beachtet und mitdiskutiert werden. Gehen wir offen auf einander zu, können wir Kompromisse finden. Gerade bei der AFR konnten wir erleben: Bürger, die sich beteiligen, viele Fragen stellen, können etwas erreichen. Ich wünsche mir eine hohe Wahlbeteiligung, denn wer nicht wählt kann Greven nicht ändern.

Wahlkreis 18
Frank Borgmann | 50 Jahre | Lagerarbeiter

Ich trete für Freie Wähler Greven e.V. an, weil diese Gruppierung die einzige in Greven ist, die ich mit gutem Gewissen wählen und empfehlen kann. Alle anderen sind mir zu weit vom Bürger entfernt und haben nur ihre eigenen Interessen im Fokus.

Wahlkreis 19 | Listenplatz 3
André Kleffken | 39 Jahre | getrennt lebend | eine Tochter und einen Sohn | evangelisch
Selbstständiger Bauunternehmer

Ich kandidiere für die FW Greven, weil ich mich für Reckenfeld einsetzen möchte. Als Reckenfelder möchte ich, dass meine Kinder hier glücklich groß werden, dass sie trotz der finanziellen Situation Grevens eine Zukunftsperspektive in einem sozialen Umfeld haben, dass Reckenfeld auch für ältere und junge noch etwas zu bieten hat und dass Reckenfelder für Reckenfeld da sind. Motto: In Reckenfeld ist vieles möglich!




Unsere Kandidaten für den Rat:

Listenplatz 1:  Olaf Wirl
Listenplatz 2:  Michael Bergmann
Listenplatz 3:  André Kleffken
Listenplatz 4:  Jutta Lehmbrock
Listenplatz 5:  Manfred Hölscher
Listenplatz 6:  Lars Bollig
Listenplatz 7:  Jutta Hölscher
Listenplatz 8:  Ivonne Kleffken
Listenplatz 9:  Ludger Flint